"Knallharter Industrial Metal mit einer Portion Electro – ohne verbale Enthaltsamkeit: das ist SECTOR. Die musikalisch vielseitig interessierten fünf Musiker mischen manische Metal-Riffs und archaische Wucht mit Gewehrsalven-, Sirenen-, Maschinen- und hypnotischen Synthie-Sounds. Dabei entsteht der infernalische Widerhall der ungewissen Zukunft." 

So beschreiben Sector, Emergenza Final-Teilnehmer 2014, ihren Sound selber! Dazu ein ziemlich räudiger Gesang, der mich teilweise ein wenig an Peter Steele zu Carnivore Zeiten erinnert. Was meinen Puls als alter Carnivore-Fan in die Höhe schnellen lässt!

Ein Song heißt: Wrong Way! Nee, glaube ich nicht! Sector befindet sich mit ihrem donnergrollenden Industrial-Sound auf dem richtigen Weg! 

Sector haben es sich zum Ziel gesetzt, mit ihrem brachialen Sound-Gewitter jedwede Art von Stress aus dem Leben zu prügeln und Euch den Geschmack von Blut und Kotze des Alltags hinwegzuspülen. Laut Aussage auf ihrer Homepage! Dem habe ich nichts mehr hinzuzufügen! 

Aktuelle Besetzung:


Jannik Mewes - Guitar, Sounds/FX

Nils Reinisch - Vocals

Helge Delank - Guitar, Background Vocals

Joe Ebbert - Bass

Daniel Järvenpää - Drums

Bandbio


Eigentlich suchte Gitarrist und Composer Jannik Anschluss an eine bestehende Hamburger Gruppe. Doch er fand keine, mit der er seine musikalischen Visionen umsetzen konnte. So entschloss er sich zur Gründung einer eigenen Band. SECTOR war geboren (auch wenn die Namensgebung erst später erfolgte).

Nach kurzer Suche traf er im Sommer 2012 auf den Keyboarder und Soundbastler Frieder. Inspiriert von Bands wie Ministry und Rammstein schrieben sie erste Songs.

Im Herbst nahmen Drummer Pascalis und Gitarrist Helge ihre Plätze im Bandgefüge ein.

Die richtige Stimme für die Band zu finden erwies sich als Geduldsprobe. Sie währte bis April 2013. Doch das Warten hatte sich gelohnt. Der vierte Frontmann war der ersehnte Volltreffer: Nils passte zu SECTOR wie Faust aufs Ohr.

Im Sommer wechselte Frieder an den Bass. Synthies und Sounds kamen fortan aus dem Rechner. Somit agierte SECTOR zum ersten Mal über längere Zeit in voller Rock-Besetzung.

Anfang 2014 folgten erste Gigs. Etappenziel Nummer eins auf der Erfolgsleiter: SECTOR spielten sich aus dem Stand bis ins Norddeutschland-Finale des EMERGENZA-Wettbewerbs.

Kurz danach verließen Frieder und Pascalis die Band.

Seit Herbst 2014 ist die Band wieder vollzählig: Bassist Joe und Drummer Daniel verankern die bedrohlich pulsierende SECTOR-Lärmmaschine auf einem spiegelblanken Onyx-Sockel.

Für 2015 sind eine EP und zahlreiche Gigs geplant. Und der Beginn der Arbeiten am Debüt-Album.



NEWS

14.2.2015 - Leider wurde Daniel heute bei einem Verkehrsunfall verletzt. Sector werden ihre Show am 3.6. in Köln absagen und für den April wird versucht Ersatz zu bekommen. Get well soon Daniel! So ein Pech....


Sector dazu: seufz... leider haben wir schlechte Neuigkeiten.

Unser Drummer war heute in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Er ist zum Glück nicht bedenklich verletzt worden.

Mit einer Schlüsselbeinfraktur wird er aber für längere Zeit ausfallen.

Das Schicksal ist eine verdammte Schlampe....

Unseren Gig am 3.6. in Köln müssen wir deswegen leider absagen, ab April versuchen wir dann einen Ersatz am Start zu haben.

Trotzdem werden wir versuchen, so gut es geht weiter zu machen und alles voranzubringen.

Drücken wir alle die Daumen, dass Daniel schnell genest und wünschen ihm gute Besserung!

Auf bald, mit hoffentlich besseren Nachrichten.

5.2.2015 - Ein kleines Update zur EP-Produktion:

Daniel hat bereits im Januar die Drums eingeprügelt. Nächstes Wochenende werden Sector dann wieder im Rosenquarz Tonstudio aufschlagen, um Gitarre, Bass und Gesang einzutüten.

Für einen Nachmittag haben sie sich noch ein paar illustre Gäste eingeladen, die sie bei einem Song tatkräftig unterstützen werden.

Was da genau passiert, könnt ihr dann später nachlesen, wenn Sector einen kleinen Studiobericht raushauen.

Am Samstag könnt ihr euch schon mal von den Live-Qualitäten in der neuen Besetzung überzeugen.

13.1.15. - Sector müssen ihre Show am 9.5. im Kaiserkeller leider absagen! Sie werden auch weiterhin als Veranstalter fungieren und vor Ort sein. Es wird eine Ersatz-Band gesucht.

 

Hier ein Interessantes fb-Posting von Daniel, zum Thema: Veranstalter und Bands! Das Posting steht nicht im Zusammenhang mit der Absage.

 

Wenn man das Booking für seine Band selbst macht, kommt man mit recht vielen Veranstaltern, Locations und vor allem anderen Bands in Kontakt.

Gerade bei den Bands ist es stellenweise echt unglaublich, wer da so auf den Plan tritt!

Auf der einen Seite hat man die selbsternannten Rock-Stars, bei denen man ja fast schon froh sein muss, dass sie sich überhaupt so weit herab lassen und sich auf ein Gigangebot melden... der Opener-Slot ist hier natürlich immer ein absolutes No-Go und überhaupt ist das ganze Gehabe so divenhaft, dass man gerne ein Snickers reichen möchte...

Auf der anderen Seite hat man dann die Bands, die kein Geld haben, offenbar auch keine Fans haben ("Wir können maximal 5 Leute ziehen!"), sich aber auf absolut jeden Gig bewerben, egal, wie die Konditionen sind ("Wir würden uns sehr freuen, mit euch zu spielen!"). Macht man die Konditionen dann noch mal transparent ("Ihr müsst schon 30 Tickets verkaufen können, sonst ist der Laden halb leer!" oder "Was könnt Ihr von der Backline übernehmen?"), schlägt einem die geballte Entrüstung entgegen... wie kann ich, als veranstaltende Band es überhaupt wagen, von anderen Bands zu erwarten, dass sie mithelfen, den Abend erfolgreich zu gestalten? Schließlich verlangen sie ja auch keine Festgage oder Spritgeld...!

Aber dann gibt es da - gottseidank - ganz viele Bands, die absolut normal drauf sind, keinerlei Allüren haben und - im Gegensatz zu oben genannten Exemplaren - genau wissen, wie es ist, wenn man selbst Konzerte veranstaltet!

Seltsamerweise sind das auch immer die Bands, die musikalisch wirklich was auf der Pfanne haben. Da scheint es einen direkten Zusammenhang zu geben... 

31.12.2014 - Am 7. Februart 2015 spielen Sector im MarX in der Hamburger Markthalle im Vorprogramm von: Johny Deathshadow.

Karten könnt ihr breits jetzt schon bei der Band kaufen.

Außerdem mit dabei: Taina, Act of Anger und ein weiterer Special Guest!


Anfang 2015 gehen Sector ins Studio um ihre erste EP auf zu nehmen, die dann im März erscheinen soll!

Live on Stage

Bild per Mausklick vergrößerbar
Bild per Mausklick vergrößerbar

Auf der Homepage von Sector kann man 10 Demosongs hören und etliche Videos schauen.