Frantic on March

 

my Story

 

Frantic on March aus Südbaden, präsentieren hier auf ihrem dritten in Eigenregie produzierten Werk, nach: Rise – EP (2002) und Exit (2007), handwerklich gut gemachten und technisch hochklassigen Hard Rock, mit ordentlicher Metal Kante.

 

Gibt es zum Auftakt in „Your life“ noch ein paar Gitarren Harmonien, die etwas an Maiden erinnern, wird in „Read my Story“ die Dampframme ausgepackt, ein recht flotter Stampfer, zu dem es auch ein Video gibt, das sich als Bonus auf der CD befindet.

 

Step back, ein starker Rocker, der mit ein paar Tempoläufen aufwartet mit Klasse Vocals. Sängerin Moni, die früher in der südbadischen Thrash Band: Sardonic am Mikro stand, erzeugt durch ihre amtliche Röhre in einigen Songs noch zusätzlichen Druck, in anderen Songs gibt sie mit Clear Vocals dem Sound einen leicht epischen Touch!

Mit: „God has saved…“ befindet sich ein weiterer Hit verdächtiger Song auf dem Rundling, den ihr unbedingt mal an checken solltet! Mein persönlicher Favorit.

 

„Why“, ein leicht epischer Song, der zwischendurch mit brachialen Ausbrüchen aufwartet, stark groovend. Und mit: „Once more“ zum Abschluss noch mal ein recht flotter Rocker als Rausschmeißer.

 

Gegenüber ihren früheren Werken, in die man auf: my space reinhören kann, den Link findet ihr hier unten, zeigt sich FOM deutlich gereifter, die Produktion absolut fett!

 

Alles in allem eine schöne runde stimmige Sache, eine CD, die man immer gerne mal in den Schacht schieben kann, wenn man den Abend etwas ruhiger angehen will.